Roby's Seite
Roby's Seite

Es gibt Tage, da wünschte man nicht

geboren zu sein. Es gibt aber auch Tage,

die wünschte man tausenfach herbei.

Die Tage dazwischen bleiben unserem

Gedächtnis nicht erhalten, da sie weder

besonders schlecht noch besonders gut

waren. Wieso leben wir die Tage dazwischen

nicht so bewußt wie die guten und die

schlechten Tage? Sie machen doch

schließlich die Mehrheit unseres

Lebens aus.

 

R. Jetter

@

Aktuelles

Wie des Bächleins Wasser

 

Wie des Bächleins Wasser

stetig fließen die Gedanken

aus des Geistes Quell

in den seelentiefen Brunn

Gefühle gebärend

perlen sie ins

heute und jetzt.

 

R. Jetter