Roby's Seite
Roby's Seite

Eingeladen war ich zu einem guten Essen,

bei lieben Freunden und kühlem Bier.

Es gab gebackene Leber mit Püreee,

davor Salat, zum Nachtisch Erbeerquark.

Mit meinen Gastgebern diskutierte ich

über eine menschlich humane Welt.

Zu einem Ergebnis kamen wir nicht,

was auch nicht verwunderlich ist,

nachdem die Menschheit immer noch

nicht reif für das heute geworden ist;

für eine Welt ohne Krieg und Morde.

Ich meine, dass viele so denken wie ich,

warum erheben sie ihre Stimme nicht?

 

Nun bin ich wieder in meinen vier Wänden

und denke über meine Worte nach.

Ja, ich habe richtig gesprochen

und handle auch danach.

Ich bin nur ein Sandkorn der Zeit,

doch jene, die Felsen der Gesellschaft sind,

sollte man die Scheuklappen abnehmen,

auf dass sie die Welt sehen wie sie ist

und dass es Zeit wird sie zu ändern,

für ein Miteinander und nicht Gegeneinander.

Die Menschheit sitzt im gleichen Boot,

das schon lange zu kentern droht.

Wieso erkennen das die Oberen nicht,

was hat nur ihren Geist so verwirrt?

ich  bin kein Träumer, ich sehe klar,

und weiß meine Worte sind wahr,

da fast alle so denken wie ich.

 

R. Jetter

@

 

Aktuelles

Wie des Bächleins Wasser

 

Wie des Bächleins Wasser

stetig fließen die Gedanken

aus des Geistes Quell

in den seelentiefen Brunn

Gefühle gebärend

perlen sie ins

heute und jetzt.

 

R. Jetter