Roby's Seite
Roby's Seite

Schreiben

Seit meinem 15. Lebensjahr schreibe ich. Eine Zeit lang schrieb ich Tagbebuch, bis ich anfing Gedichte zu Schreiben. Ich schreibe unregelmäßig und insbesondere dann, wenn mich die Muse küsst. Das Schreiben ist für mich Ventil für meine Gemütsregungen, Gedanken und Empfindungen. Habe ich über irgendetwas geschrieben, was mich bewegte oder gar bedrückte, kam ich wieder mit mir selber ins Reine. Somit konnte ich immer Ruhe bewahren, auch wenn alles um mich herum unruhig war. Ich kann jedem meiner Leser das schreiben nur empfehlen.

Aktuelles

Wie des Bächleins Wasser

 

Wie des Bächleins Wasser

stetig fließen die Gedanken

aus des Geistes Quell

in den seelentiefen Brunn

Gefühle gebärend

perlen sie ins

heute und jetzt.

 

R. Jetter